Working from Home

estee-janssens-aQfhbxailCs-unsplash

 

Von Zuhause aus zu arbeiten kann großartig und entlastend sein, etwa wenn geringere Mobilitätsressourcen notwendig sind und mehr Zeitsouveränität möglich ist. Je nach Lebenslage kann es aber auch schwierig werden, etwa wenn die Bereiche entgrenzen, Einsamkeit überhand nimmt oder Überlastung aus Pflegearbeit und Erwerbsarbeit droht.

Das Internet ist voll mit Hinweisen, wie man von zu Hause aus am produktivsten sein kann. Wir haben für Sie hilfreicheTipps zusammengetragen und Elemente aus unseren Beratungs- und Coaching-Erfahrungen hinzugefügt.

Nudge 1: Einen Zeitplan erstellen  und Workload verhandeln

Das Einhalten eines regelmäßigen Zeitplans kann hilfreich sein. Feste Zeiten helfen, eine Routine zu schaffen und können entscheidend sein, um eine gesunde Life-Balance zu bewahren.

Was tun, wenn Sie Kinder betreuen?

Ein realistischer Zeitplan berücksichtigt aktuelle Zeitressourcen und Familienverantwortlichkeiten, z.B. wenn pandemiebedingt keine öffentliche Kinderbetreuung verfügbar ist. Kommunizieren und verhandeln Sie den Zeitplan mit Ihrem Team (ihrer Leitung) und klären Sie die Erwartungen bezüglich Ressourcen und Arbeitsbelastung. Als Führungskraft setzen sie das Thema pro-aktiv auf die Agenda und verhandeln mit ihren Mitarbeiter:innen und Teams eine realistische Lösung – übrigens auch eine Frage der agilen Anpassung aufgrund veränderter Rahmenbedingungen.

Probieren Sie es aus und werden Sie ein Change Agent für mehr Vielfalt in der Arbeitskultur!