Christina Thürmer-Rohr, Sozialwissenschaftlerin, Feministin, Musikerin und eine der prägenden Frauen feministischer Debatten wird in diesem Jahr 80 Jahre alt. Zu diesem Anlass veranstalten das Gunda-Werner-Instituts der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit der Zeitschrift feministische studien die Abendveranstaltung „Welt lesen.“

Wann?: Samstag, 26. November 2016, 19.00 – 21.30 Uhr
Wo?: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin-Mitte

Durch den Abend führt Dr. Claudia Neusüß von compassorange.

Aus der Einladung:

"Die Sozialwissenschaftlerin, Feministin und Musikerin Christina Thürmer-Rohr wird dieses Jahr 80 Jahre alt!

Feiern Sie mit uns am 26. November 2016 um 19.00 Uhr den Geburtstag einer der einflussreichsten Feminist*innen im deutschsprachigen Raum!

Wie kaum jemand trieb Christina Thürmer-Rohr die feministischen Debatten an.
Mit ihrem Konzept der Mittäterschaft, ihren Überlegungen zum Vagabundieren und zur Freundschaft schaffte sie Grundlagen für unser heutiges feministisches Denken.

Wir wollen keine großen Reden schwingen, sondern haben Weggefährt*innen und andere Feminist*innen eingeladen, ihre Lieblingspassagen aus dem Werk Thürmer-Rohrs zu lesen.

Den Worten folgt Musik: Zwei Flügel und vier Hände.
Es spielen Laura Gallati und Christina Thürmer-Rohr.

Weiterhin präsentieren wir die vom Gunda-Werner-Institut gemeinsam mit der Zeitschrift feministische studien herausgegebene Anthologie:

"Die Freundschaft zur Welt nicht verlernen. Zum 80. Geburtstag der Sozialwissenschaftlerin, Feministin und Musikerin Christina Thürmer-Rohr".“

Für weitere Information wenden Sie sich an: Christine Weiß, Projektkoordination, Gunda-Werner-Institut, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +49 030 28 534 122