Ein Teamerlebnis für Frauen mit viel Spaß und einer Menge Erkenntnis zum Thema Vielfalt

Wie fühlt es sich an, einer ungewohnten "Gruppe" anzugehören, z.B. den "Menschen mit Behinderung": mit dem Rollstuhl durch die Stadt fahren, die U-Bahn benutzen und sich im Kaufhaus eine Wanderkarte kaufen – wie reagiert das Umfeld und frau selbst??? Dabei erleben, was es bedeutet, sich "komfortabel", "lernend" oder "in Panik" zu befinden.

„Raus aus der Komfortzone“ bietet Frauen die Möglichkeit, mit fremden Menschen und anderen Lebenswelten mal ganz anders in Kontakt zu treten, ungewohnte Aufgaben zu bewältigen und dabei sich selbst, seine eigenen Kompetenzen und Grenzen zu entdecken und Handlungsspielräume zu erweitern. Erkennen, wann eigene Grenzen erreicht sind und wie das Eintreten in die „Panikzone“ vermieden werden kann – mit dem Rückhalt im Team. Eine neue Erfahrung, das eigene Selbstbild mit Fremdbildern abzugleichen.

Wann und wo: Samstag, den 05.03.2016 von 10.00 bis 15.00 Uhr, bei compassorange, Anklamer Straße 38, 10115 Berlin und draußen in der Stadt

Anmeldung bis zum 19.02.2016 bei Dipl. Ing. Sabine Lipski unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt über den dib: http://www.dibev.de/veranstaltungen.html

Teilnahmebeitrag: 80 €, für dib - Mitglieder: 60 €

 Eine Veranstaltung des dib e.V. im Rahmen des 30. Geburtstages

Raus_aus_der_Komfortzone2.png

Was bei der Veranstaltung passiert, ist sehr vielfältig: hier geht es um das Abbilden sozialer Kompetenzen, einem Abgleich zwischen Selbstbild und Fremdbild, der Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Klischees und Rollenbildern, der Konfrontation mit eigenen Grenzen, dem Überwinden von Hemmschwellen, sowie dem Umgang mit Toleranz und Selbstmotivation.

Die Stadt dient als Lernfeld. Hier werden ungewöhnliche und herausfordernde Aufgaben inszeniert, die es als Team oder auch einzeln zu lösen gilt. Die Verbindung aus Spaß und Aktion, behutsamer Grenzerfahrung und intensiver Reflexion ermöglicht eine völlig neue Form des Lernens.

Die ungewöhnlichen und herausfordernden Aufgabenstellungen laden dazu ein, eigene Ressourcen zu entdecken, neue Perspektiven einzunehmen, mit ungewohnten Rollen zu experimentieren und kreative Lösungsstrategien zu entwickeln.